Der Weg zu einem gesunden Unternehmen

Säulen der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF)

1. Kulturelle Prävention (gesundheitsbewusste Unternehmens- und Führungskultur)

Unternehmensleitung und Führungskräfte tragen durch ihr Verhalten entscheidend dazu bei, wie das Thema „Gesundheit“ im Unternehmen behandelt und welche Bedeutung ihm zugemessen wird.

Zitat: „Zum zweiten zeigen die Befunde eindeutig, dass es den vermuteten positiven Zusammenhang zwischen beiden Variablen tatsächlich gibt: Je besser das Führungsverhalten, desto besser im Allgemeinen das gesundheitliche Wohlbefinden der Beschäftigten.“
(Quelle: Fehlzeiten Report 2008 – Betriebliches Gesundheitsmanagement: Kosten und Nutzen)

2. Integration von Gesundheitsförderung in betriebliche Managementaktivitäten

Vielfältige Angebote mit gesundheitsförderlichem Charakter (Rückenschule, Ernährungsworkshops, Lauftreffs, Gesundheitstage) sollten ebenso Bestandteil sein wie die ergonomische Gestaltung des Arbeitsplatzes.
 

3. Verhaltensprävention

Gesundheitsförderung durch Stärkung eigenverantwortlichen Handelns und Entwicklung von Gesundheitskompetenz, denn eine Erhöhung dieser schützt vor Krankheiten.

Personal Studio

Liebe Mandanten,
liebe Interessenten
nun ist es soweit!

Jetzt lesen

Firmenfitness

Eine professionelle betriebliche Gesundheitsförderung ermöglicht die positive Einflussnahme ...

Jetzt lesen

Vita

Ich möchte mich Ihnen gern kurz vorstellen. Mein Name ist Jan Fröhlich. Seit über 12 Jahren ...

Jetzt lesen

Leistungsangebot

Ich biete eine professionelle Hilfe für ...

Jetzt lesen